23.01.2016 02:00 Alter: 4 Jahr(e)

23.01.2016 Bauabzugsteuer bei der Installation von Photovoltaikanlagen

Beim Empfang von Bauleistungen ...


... sind umsatzsteuerliche Unternehmer (darunter fallen grds. auch Vermieter, Kleinunternehmer, pauschalversteuernde Landwirte) verpflichtet, eine Bauabzugsteuer in Höhe von 15 % des Rechnungsbetrags einzubehalten und ans Finanzamt abzuführen. Dieser Einbehalt wird durch Vorlage einer gültigen Freistellungsbescheinigung seitens des Leistenden vermieden.
 Seit 01.01.2016 wird nun, anders als bisher, auch die Montage einer Photovoltaikanlage als Bauleistung angesehen. Es ist daher allen Auftraggebern dringend zu empfehlen, auf die Vorlage einer Freistellungsbescheinigung zu achten, und diese zu den Unterlagen zu nehmen. Andernfalls müsste Bauabzugsteuer einbehalten werden.

§ 48 EStG, BayLfSt, Verfügung v. 16.9.2015 - S 2272